Zeitenwind

Meine Haare zerflattern im Zeitenwind.
und verwehen im Laufe der Zeit.
Wie schnell meine Nägel gewachsen sind.
Sie sind nicht zum Sterben bereit.
All meine Zellen
sind Todesrebellen. 
Sie trotzen der drohenden Sterblichkeit
und wachsen mit großer Geschwindigkeit
aus meinem Körper heraus
wie Dachziegel auf einem Haus.
Widerstreben in meinem so winzigen All 
so immerzu wachsend jedwedem Zerfall.
Mein Geist möchte Leben,
um sich hinzugeben
und durch diese Hingabe sich zu gewinnen.
Anstatt zu zerrinnen,
will er fröhlich fortspinnen
den geistigen Faden
und mit offenen Sinnen
im Lebenslicht baden.
*



Facebook Like
Posted in Pencildance.