Traumtiger 002

Der nächste Traum begann wieder in der Wüste.
Die Katzen lagen im Sand.
Ben stand, wie immer, auf der Mauer.
Aber diesmal wußte er, dass er sich umdrehen
konnte, um die Treppen hinauf zu steigen.
Die Katzen folgte ihm, als er den tunnelartigen 
Gang durchschreiten wollte, um den Verlockungen 
der Windspiele zu folgen.
Diesmal hörte er keine Stimme, die ihm verbot, 
den Tempel zu betreten. Aber es wurde zunehmend 
schwieriger, einfach vorwärts zu gehen. Sein ganzer
Körper fühlte sich an, als sei er gelähmt. Auch die
Katzen sahen so aus, als versuchten sie, eine Wand
vorwärts zu schieben. 
Ben versuchte zunächst, gegen den Widerstand 
anzukämpfen. Die Katzen unterstützten ihn.
Aber als er merkte, wie hoffnungslos das war, blieb
er stehen und ging einige Schritte zurück.
Er ließ seine Schultern sinken und entspannte die
Hände, die er zu Fäusten geballt hatte. Die Katzen
rollten sich auf dem Boden zusammen.
Sofort war der Widerstand, der sich offenbar in der
Atmosphäre des Tempels aufgebaut hatte, verschwunden. 
Es war plötzlich ganz still. Von den lockenden Geräuschen 
der Windspiele war nichts mehr zu hören.
Alles schien jetzt ganz einfach zu sein, weil Ben nur da
stand, ohne etwas zu wollen.
Der Tempel schien die Kontrolle zu übernehmen und Ben
beobachtete, wie seine Füße sich vorwärts bewegten, einen
Schritt nach dem anderen.
Er ging den Tunnel bis zum Ende durch und kam in eine
große Halle, die von grünen und bernsteinfarbenen Kristallen
erleuchtet wurde. Die Kristalle lagen in steinernen Schalen,
die auf niedrigen Säulen standen.
Hinter einer Säule im Norden der Halle stand ein Mann vor einer
Steinplatte, die auf grauen Felsquadern lag. 
Der Mann drehte sich zu Ben herum und sagte:
"Ich dachte schon, du schaffst es nie!" Dann lachte er.
*
Mario Sandori war Direktor der Akademie für Bewusstseinsmanipulation.
Während die Hochschule der Hypnotiseure offiziell eine Ausbildung
anbot, die die Absolventen auf eine Arbeit in der Unterhaltungsindustrie
vorbereitete, hatte die Akademie einen tiefer gehenden, wissenschaftlich
orientierten Anspruch. 
Erforscht wurde unter anderem, wie das Gehirn sich durch Meditation in
seiner materiellen Architektur veränderte und wie neue Nervenbahnen durch
entsprechende Aktivitäten entstanden. 




Veröffentlicht in Archiv.