Monsieur Töff Töff schreibt gern Gedichte

Monsieur Töff Töff schreibt gern Gedichte
und schickt sie dann an seine Nichte
(die Tänzerin Tatjana Töff).
Sie wohnt auf dem Mont Öfferöff.
Doch seine Texte liest sie nicht,
denn sie verabscheut jede Pflicht.
Der Freiheit nur ist sie verpflichtet
und nicht dem Onkel, der viel dichtet.
Sie gibt die Briefe ihrem Diener
Tex Dexter. Der ist ein Schlawiner.
Er schickt die Dichtung dem Verlag,
der deutsche Dichtung wirklich mag,
tut so, als wäre er's , der schreibt,
gemäß dem Spruch: "Wer schreibt, der bleibt!"
und geht in die Geschichte ein
als Tex, das kluge Dichterlein 
Veröffentlicht in Archiv.