Mein Herz will nicht mehr zwitschern

Mein Herz will nicht mehr zwitschern.
Es steckt in dicken Socken,
presst seine Hand auf seinem Mund,
um mich damit zu schocken.
Es ist so ganz und gar verstummt.
Mit seinem Schweigen tut es kund,
dass es mir nichts mehr sagen will.
Aus Trotz ist es ganz furchtbar still.
Ich habe wohl was falsch gemacht,
irrtümlich und zu laut gelacht.
Ich machte manchen schlechten Scherz,
und das verübelt mir mein Herz.
Weil es schon lange nicht mehr spricht,
schick ich ihm jetzt dieses Gedicht.
Wenn es das gar nicht lesen will,
dann werde ich ganz furchtbar still.
Ich strafe es mit Schweigen,
um ihm damit zu zeigen,
wie schmerzhaft solch ein Schweigen ist
und dass man irgendwann vergisst,
dass es jemals ein Herzlein gab.
Dann grämt man sich bis in das Grab.

 

Veröffentlicht in Archiv.