M.M. vom 22.5.2018

Moni Meloni schreibt:“Alter, ich schwör‘,
ich hasse die Stunden bei meinem Friseur!
Ein unbarmherzig grelles Licht
zeigt mir mein blasses Angesicht!
Im Spiegel scheint mir jede Falte
so tief wie eine Gletscherspalte!
Ich möchte so nicht länger leiden
und mir das Haar jetzt selber schneiden!
Mein Handwerkszeug sei dieser Kamm.
Mit dem zieh‘ ich die Haare stramm
und trenne dann mit dieser Schere
das ab, was abzutrennen wäre!
Das Haar. es fällt!
Ich bin entstellt!
Und für kein Geld auf dieser Welt
will ich mich auf die Straße wagen.
Ab nun muss ich ein Kopftuch tragen.

Facebook Like
Posted in Gedichte.