Herr Strangulus passt immer auf

Herr Strangulus passt immer auf.
Sonst nähm' das Leben seinen Lauf
und käme sicherlich in Fluss.
Doch Strangulus macht damit Schluss.
Er möchte nicht, dass was passiert.
Jede Idee wird gleich blockiert,
wenn sie nicht in den Kasten passt.
Spontanität ist ihm verhasst.
Für ihn gilt nur, was fassbar ist.
Gefühle hat er nie vermisst.
Er traut nicht einer Phantasie
und schöne Bücher las er nie.
Jedoch, bedrängt durch Bürgerpflicht,
liest er zufällig ein Gedicht,
das ihn beschwingt zum Lächeln zwingt,
obwohl er lange damit ringt.
Doch schließlich siegt die Poesie
und zwingt den Zweifler in die Knie.
Worauf Herr Strangulus beschließt,
dass er nun öfter etwas liest.
Veröffentlicht in Schreibtisch.