Gesprächsfetzen

Ich möchte mich nicht
auf Gesprächsfetzen setzen.
Sie können verletzen,
sogar im Gedicht.
Auch in meinen Ohren und meinem Gehirn
dulde ich diese Worte jetzt nicht.
Sie schwirren gesprochen durch Zeit und Raum,
so unscheinbar, man hört sie kaum.
Doch ihre Wirkung geht sehr tief,
auch wenn man nicht nach ihnen rief.
Sie werden zu meinen Gedanken
und sie dulden dabei keine Schranken.
Verkleidet als meine Erinnerung
schaffen sie den kleinen Sprung
in mein Bewusstsein
hinein.
Das ist so gemein!

Facebook Like
Posted in Gedichte.