Ein Gedicht hat laut gelacht

Ein Gedicht hat laut gelacht,
weil man etwas mit ihm macht.
Aber es hat nicht erlaubt,
dass man heimlich an ihm schraubt.
Erst hat man es gut behütet,
sanft gewärmt und ausgebrütet.
Es war schwierig und vertrackt,
doch man hat die Nuss geknackt,
es sanft aus dem Ei gepellt 
und dann auf den Tisch gestellt.
Als man es jetzt aufgedeckt,
hat es sich was ausgeheckt,
hat sogar etwas erfunden,
um vom Eingriff zu gesunden
und dank seiner Fantasie
ist es seitdem ein Genie.
Veröffentlicht in Schreibtisch.