Ein Gedicht, das nur noch pennt

Ein Gedicht, das nur noch pennt,
ist jetzt rekonvaleszent.
Seine Seele war verschattet
und sein Körper schien ermattet.
Weil die Welt schwer an ihm heftet,
war es vollkommen entkräftet.
Es hat sich so arg bemüht,
dass es vor der Zeit verblüht
und beinah gestorben war.
Jetzt erholt es sich fürwahr.
Endlich darf es sich entspannen,
liegt auf Wiesen, unter Tannen,
atmet reine, frische Luft,
bis die Pflicht es wieder ruft.
Doch bis dann darf es verschnaufen
und sich schöne Dinge kaufen.
Ist die Batterie gefüllt,
ist es sicher auch gewillt,
sich erneut für euch zu mühen
und für seinen Job zu glühen.
Facebook Like
Posted in Pencildance.