Die Welt ist nicht zum Gewinnen gemacht

Die Welt soll den Menschen frustrieren.
Darum ist sie nicht zum Gewinnen gemacht.
Man muss zuerst Vieles verlieren,
damit man zum eigenen Wesen erwacht.
Wir sollen durch all unser Scheitern
das Geistesbewusstsein erweitern,
und lernen von Leben zu Leben,
uns ganz an die Welt hinzugeben.
Doch geborgen zu sein wie in Abrahams Schoß
- wie macht man das bloß?
Facebook Like
Posted in Gedichte.