Die Erbse unter der Prinzessin


Ein Erbse 
auf einem Paradekissen.
Sie leuchtet perlmuttgrün.
Und sie hat ganz sicher
ein gutes Gewissen
für ihre erfolgreichen Müh'n.
Unter all den Matratzen hat sie gelegen
auf denen Prinzessinen lagen.
Doch erst als die letzte Prinzessin kam,
hat sie sich mit dieser vertragen.
Auch diese war mit ihrem Schlaf nicht penibel,
taktil-kinästhetisch kein bisschen sensibel.
Drum musste die Erbse sie treten und kneifen
und auch zu robusteren Mittelchen greifen,
damit die Prinzessin sie endlich auch spürt
und schließlich den Prinz vor den Traualtar führt.
Nun ist diese Arbeit letztendlich geschafft
und sogar das Prinzchen hat es dann gerafft:
"Man ist dieser Erbse zu Dank verpflichtet!"
Darum hat man ihr diese Verse gedichtet.

Veröffentlicht in Schreibtisch.